Gourmetwelten

Wednesday, Dec 13th

Last update05:03:47 AM GMT

 
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
You are here: STORIES Getaways Schlemmen wie die Locals: weekenGO gibt kulinarische Reise-Tipps abseits von Pizza & Paella

Schlemmen wie die Locals: weekenGO gibt kulinarische Reise-Tipps abseits von Pizza & Paella

arancini_credit pxhereDüsseldorf/München, November 2017 (w&p) – Pizza, Paella und Moules Frites: Für einige Reiseziele sind deren bekanntesten Spezialitäten fast schon so etwas wie eine eigene Marke. Wer sich traut, auf den Speisekarten Italiens, Spaniens und Frankreichs einmal etwas Neues auszuprobieren, entdeckt unter Umständen jedoch einen ganz neuen Favoriten. Der Reise-Experte weekenGO, mit seiner mobilen App spezialisiert auf Kurztrips in die Städte Europas, hat lokale Leckereien zusammengestellt, die bei Einheimischen im Trend liegen, bei Urlaubern aber noch nicht ganz so bekannt sind.

Risotto in Bällchen-Form – Arancini auf Sizilien:
Pasta und Pizza gehören zu jedem Italien-Urlaub dazu. Auch Risotto darf natürlich nicht fehlen. Auf Sizilien schwören die Einheimischen auf eine weitere Spezialität – die sogenannten Arancini. Dabei handelt es sich um frittierte Reisbällchen mit unterschiedlicher Füllung wie Fleisch oder Pilzen. Ihren Namen haben die „kleinen Orangen“ von ihrer goldbraunen Farbe und ihrer runden Form.

anchoiade_credit wikimedia commons.Rohkost zum Dippen – Anchoiade:
Wer in die Provence fährt, kommt schwerlich um die Bouillabaisse herum. Für die legendäre Fischsuppe zahlt man rund um den Alten Hafen Marseilles gerne einmal stolze 15 Euro. Einfach und ebenso gesund ist die Anchoiade. Sie ist ein mit reichlich Rohkost gefüllter Korb, dessen Gemüsesorten wie Karotten, Blumenkohl oder Gurken in eine salzige Soße auf Sardellenbasis gedippt werden. Beliebt ist das Gericht als Snack zum Sonnenuntergang mit einem Glas Rosé. Im Namen der Spezialität steckt das Wort „Anchovis“, also Sardelle.

/pulpo a la gallega_credit wikimedia commonsKlassiker aus Galizien – Pulpo a la Gallega:
Wer Touristen nach der liebsten Spezialität Spaniens fragt, wird in fast 100 Prozent der Fälle die bekannte Paella hören. Was die Einheimischen aber oftmals mehr lieben, ist zum Beispiel Pulpo a la Gallega. Das Gericht stammt zwar aus Galizien, ist aber praktisch überall zu bekommen – als kleine Portion in Form von Tapas oder als große in Form von „Raciones“. Darunter vorstellen muss man sich einen gekochten Tintenfischarm in kleinen Stücken – mit Paprikapulver und Öl garniert und mit Kartoffeln serviert.

gzleme_commons wikimediaPfannkuchen auf türkische Art – Gözleme:
Bei der türkischen Küche denken viele erst einmal an Döner. Das Drehfleisch ist aber in Deutschland erfunden worden und spiegelt die Küche des Landes kaum wider. Zu den vielen Snacks, die die Türken lieben, zählen neben Börek, Köfte und Pide auch die hierzulande weniger bekannten Gözleme. Dabei handelt es sich um kleine Pfannkuchen mit Füllung aus Fleisch, Spinat oder Käse.

galaktoboureko_credit wikimedia commonsGriechisches Dessert nach einem deftigen Essen – Galaktoboureko:
Die Küche Griechenlands ist wahrscheinlich eine der deftigsten in Europa. Hauptgerichte kommen selten ohne größere Mengen von Fleisch oder Fisch aus. Wer danach etwas Süßes bestellen möchte, beeindruckt den Kellner am besten durch die korrekte Aussprache von Galaktoboureko – mit Betonung auf der vorvorletzten Silbe. Dabei handelt es sich um einen Grießkuchen – in der Bezeichnung steckt gála, das griechische Wort für Milch.

Über weekenGO
Die Wochenendreise-App weekenGO liefert Ideen und Inspiration für einen gelungenen Kurztrip: Einfach in der Handhabung und übersichtlich gestaltet, finden Fans von Kurzreisen ein großes Angebot zum fairen Preis. Angezeigt wird immer die jeweils günstigste Kombination von Flug- und Hotelleistungen. Die App spart dem User über 20.000 Aktionen im Netz, die er tätigen müsste, um zum selben Ergebnis zu gelangen. Einfache Filtermöglichkeiten zeigen auf einen Blick, wohin er am Wochenende verreisen kann. Alle Flüge sind nonstop und starten auf Wunsch Freitagnachmittag oder –abend vom nächstgelegenen Abflughafen aus. Ein verlängertes Wochenende mit den Reisetagen Donnerstag und Montag ist ebenfalls möglich. Das passende Hotel - gut bewertet, mindestens drei Sterne und in zentraler Lage - wird gleich mit angeboten.

Die weekenGO App gibt es zum Download für iPhone und Android im iTunes Store oder auf Google Play

Fotos (v.o.r.n.u.l.): Arancini © pxhere, Anchoiade ©Wikimedia Commons, Pulpo a la Gallega © Wikimedia Commons, Gözleme ©Commons Wikimedia, Galaktoboureko © Wikimedia Commons.



Über AdriaMediaGroup:

Seit 1999 bilden Online-Magazine das Fundament unseres Unternehmens. Dank unser regelmäßigen Markt- und Zielgruppenanalysen kennen wir unsere Leserinnen und Leser sehr gut und wissen genau, was diese von unseren Magazinen erwarten. Mit renommierten Nachrichtenagenturen wie dpa und AFP ergänzen wir die uns zur Verfügung stehenden Informationsquellen aus Politik und Wirtschaft. Stetig entwickeln wir unsere Magazine weiter und kreieren immer wieder neue Online-Magazine, die speziell auf das entsprechende Marktumfeld angepasst sind. Ob das kleine Nischenmagazin, ein Wirtschaftsjournal im Internet oder ein Tageszeitung im Internet. Mit über 45 Millionen Seitenaufrufen pro Monat (quelle: PIWIK September 2016), zeigt sich dass unsere aktuellen Magazine vom Publikum sehr gut angenommen werden. In den 17 Jahren unserer verlegerischen Tätigkeit mussten wir uns bis heute weder einem Abmahnverfahren stellen noch jemals einen Widerruf veröffentlichen. Entgegen anderer Verlage basiert unsere Berichterstattung auf seriöser Recherche und reinen Fakten. Wir sehen in grundsolider Berichterstattung auch heute noch die Zukunft unserer Arbeit.

Die AdriaMediaGroup ist seit 1999 auf dem internationalen Markt tätig. Derzeit publiziert die ADMG auf dem deutschsprachigen Markt über 80 Online-Magazinen aus unterschiedlichsten Themenbereichen. Alle Zeitschriften werden von unserem eigenem Redaktionsteam regelmässig aktualisiert.