Gourmetwelten

Wednesday, Dec 13th

Last update05:03:47 AM GMT

 
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
You are here: News News Emirates à la carte: Gourmetküche im größten fliegenden Restaurant der Welt

Emirates à la carte: Gourmetküche im größten fliegenden Restaurant der Welt

dining_in_economy_class_credit_emirates100 Millionen servierte Mahlzeiten, 55 Millionen Gäste, 3,8 Millionen Flaschen Wein im Weinkeller, eine Million Nespresso-Kapseln, 190 Speisen pro Minute.

FRANKFURT/DUBAI, November 2017 – Ob First Class, Business Class oder Economy Class: 100 Millionen Mahlzeiten serviert Emirates jährlich und widmet dabei jeder einzelnen dasselbe Maß an Aufmerksamkeit. Als Gastronom für mehr als 55 Millionen Gäste im Jahr, die aus 144 Städten auf sechs Kontinenten an- oder abreisen, versteht niemand weltweite kulinarische Trends besser als die Fluggesellschaft, die das wohl größte fliegende Restaurant der Welt betreibt und dort abwechslungsreiche und von dem jeweiligen Reiseziel inspirierte Gerichte serviert.

Emirates investiert jährlich eine Milliarde US-Dollar in das kulinarische Angebot an Bord und betreibt in Dubai eine Großküche, in der 1.200 Chefköche rund um die Uhr 12.450 Rezepte zubereiten. Mit einer logistischen Meisterleistung werden täglich 590 Flüge mit authentischer, lokaler Küche beliefert, damit Passagiere bereits während ihrer Reise buchstäblich einen Vorgeschmack auf ihr Urlaubsziel erhalten. 

Lokale Vorlieben und Geschmäcker
Emirates stellt lokal inspirierte Aromen und Geschmäcker in den Mittelpunkt seiner Speisen und bietet seinen Gästen daher Menüs aus jeder Region in seinem weltweiten Streckennetz an. Um ein einzigartiges Kulinarikerlebnis an Bord zu gewährleisten, werden auf Flügen nach Japan beispielsweise authentische Menüs der Kaiseki-Küche und Bentoboxen auf japanischem Geschirr sowie mit passendem Besteck und Tee serviert. Besonders beliebt auf Deutschland- und Europa-Strecken sind traditionelle Gerichte, die klassischerweise aus mehreren Komponenten wie Fleisch, Gemüse und einer Beilage bestehen: Im August kommen Reisende auf dem Weg von und nach Deutschland in den Genuss eines Rinderschmorbratens in einer feinen Soße mit Kartoffelbrei und Brokkoli, zum Dessert wird ein gedeckter Apfel-Zimt-Kuchen mit Vanillesauce gereicht.

Als Ergebnis eines 14-monatigen Entwicklungsprozesses mit lokalen Chefköchen hat Emirates kürzlich ein neues Menü für seine Australien-Strecken eingeführt, das von der Vielzahl der multikulturellen Geschmäcker und Küchen des Landes inspiriert ist. Darin finden sich beispielsweise lokale Klassiker wie Lammwürste, aber auch Geschmackseinflüsse aus Asien und dem Nahen und Mittleren Osten, die die Multikulturalität des Landes und der Passagiere im weltweiten Emirates-Streckennetz widerspiegeln.

Um immer auf der Höhe mit den regionalen und saisonalen Gastronomietrends zu bleiben, wechselt Emirates monatlich sein Bordmenü und überprüft kontinuierlich seine Rezepte.

Die abwechslungsreichen Menüs auf jeder Route finden sich außerdem in den Brotkörben an Bord wieder. Gewürzte Backwaren oder Brote auf Sauerteigbasis sind auf Europa-Routen besonders populär, wohingegen Parathas, Puris und Naan-Brote auf allen neun Emirates-Strecken nach Indien im Angebot sind. Auf den Verbindungen in den Nahen und Mittleren Osten können Passagiere das in der Region verbreitete arabische Brot – Markook genannt – genießen, das besonders dünn ist und ungesäuert zubereitet wird. Zudem wird Manakish – die arabische Pizza – serviert, die entweder mit der Gewürzmischung Zaatar bestreut oder mit Käse belegt wird.

In den Premium-Klassen werden die Mahlzeiten auf Tafelgeschirr von Royal Doulton und mit  Besteck von Robert Welch serviert, das speziell für Emirates designt wurde.

dining_in_first_class_credit_emiratesGlobale Partnerschaften und lokale Produkte
Emirates konzentriert sich auf simple, gut gekochte Gerichte und legt dabei höchsten Wert auf frische Zutaten. Durch die langjährigen, weltweiten Partnerschaften und die Unterstützung von lokalen Händlern gelangen nur die besten Produkte an Bord. So bezieht Emirates jedes Jahr beispielsweise 15.000 Kilo Fetakäse nach persischer Art aus dem Yarra-Tal in Australien. Das an Bord verwendete Olivenöl kommt – exklusiv für Emirates – vom Monte Vibiano in Italien, und das bereits seit mehr als 15 Jahren.

Wie in jedem Sterne-Restaurant am Boden wird auch an Bord eines Emirates-Fluges besonderer Wert auf die Weinkarte gelegt. Das Angebot wird für jede Route individuell ausgewählt, um die Menüauswahl entsprechend zu ergänzen. Darunter finden sich auch einige exklusive Jahrgänge, die es nur bei Emirates gibt – etwa den Dom Pérignon Rosé-Champagner von 2005 und einen 1963er Graham’s Colheita Portwein. Die Airline verfolgt außerdem eine langfristige Kaufstrategie und hat aktuell 3,8 Millionen Flaschen Wein in ihrem Keller im französischen Burgund gelagert, die innerhalb der kommenden sieben bis zehn Jahre an Bord serviert werden.

Die beliebtesten Getränke in 11.000 Metern Höhe sind jedoch Kaffee und Tee: In seinen Premium-Klassen serviert Emirates neben Illy bereits seit acht Jahren jährlich etwa eine Million Kapseln Nespresso-Kaffee, davon am häufigsten die Sorte „Lungo Forte“. Dilmah-Tee wird bereits seit über 25 Jahren in allen Klassen ausgeschenkt, am beliebtesten ist er auf Europa-Strecken, wo die Passagiere vor allem die Sorten „Earl Grey“ und Grünen Tee wählen. Mehr als 9,6 Millionen Teebeutel mit über zehn verschiedenen Sorten werden pro Jahr verbraucht, in der ersten Klasse gibt es sogar eine exklusive Mischung nur für Emirates, den „Emirates Signature Tea“.

Emirates bietet außerdem kinderfreundliche Mahlzeiten für seine kleinen Gäste und spezielle Menüs nach medizinischen oder religiösen Anforderungen an, die von einem Team aus Ernährungsberatern und Köchen kreiert werden. Je nach Jahreszeit werden auch saisonale Gerichte serviert, im Dezember etwa spezielle Weihnachtsmenüs oder eigens kreierte Boxen für fastende Passagiere während des heiligen Fastenmonats Ramadan.

Emirates verbindet mit jeweils drei täglichen Liniendiensten ab Frankfurt und München sowie jeweils zwei täglichen Flügen ab Düsseldorf und Hamburg Menschen und Orte auf der ganzen Welt. Die Fluggesellschaft mit Sitz in Dubai unterstützt erstklassige Sportevents und Kulturveranstaltungen und ist eine der weltweit bekanntesten Airline-Marken. Das Streckennetz umfasst 157 Destinationen in 84 Ländern auf sechs Kontinenten. Emirates fliegt seit 1987 ab Deutschland, inspiriert zum Reisen und fördert Handelsbeziehungen weltweit. Emirates betreibt mehrere tägliche Verbindungen ab Frankfurt, München und Düsseldorf mit seinem Flaggschiff Airbus A380. An Bord der modernen und effizienten Flotte von 263 Großraumflugzeugen bietet Emirates seinen Gästen vielfach ausgezeichneten Komfort und Service sowie freundliches Kabinenpersonal aus über 135 Ländern. Die Frachtdivision Emirates SkyCargo transportiert aus Deutschland Exportgüter wie Elektronik, Arzneimittel, Auto- und Ersatzteile in Märkte im Nahen und Mittleren Osten, Afrika und Asien sowie Mexiko. Am Boden verbindet Emirates jedes Jahr Millionen von Menschen durch die zur Emirates Group gehörenden Unternehmen Emirates Holidays und Arabian Adventures. Weitere Informationen unter www.emirates.de.

Fotos: Dining in Economy Class © Emirates (oben, rechts), Dining in First Class © Emirates (unten, links).



Über AdriaMediaGroup:

Seit 1999 bilden Online-Magazine das Fundament unseres Unternehmens. Dank unser regelmäßigen Markt- und Zielgruppenanalysen kennen wir unsere Leserinnen und Leser sehr gut und wissen genau, was diese von unseren Magazinen erwarten. Mit renommierten Nachrichtenagenturen wie dpa und AFP ergänzen wir die uns zur Verfügung stehenden Informationsquellen aus Politik und Wirtschaft. Stetig entwickeln wir unsere Magazine weiter und kreieren immer wieder neue Online-Magazine, die speziell auf das entsprechende Marktumfeld angepasst sind. Ob das kleine Nischenmagazin, ein Wirtschaftsjournal im Internet oder ein Tageszeitung im Internet. Mit über 45 Millionen Seitenaufrufen pro Monat (quelle: PIWIK September 2016), zeigt sich dass unsere aktuellen Magazine vom Publikum sehr gut angenommen werden. In den 17 Jahren unserer verlegerischen Tätigkeit mussten wir uns bis heute weder einem Abmahnverfahren stellen noch jemals einen Widerruf veröffentlichen. Entgegen anderer Verlage basiert unsere Berichterstattung auf seriöser Recherche und reinen Fakten. Wir sehen in grundsolider Berichterstattung auch heute noch die Zukunft unserer Arbeit.

Die AdriaMediaGroup ist seit 1999 auf dem internationalen Markt tätig. Derzeit publiziert die ADMG auf dem deutschsprachigen Markt über 80 Online-Magazinen aus unterschiedlichsten Themenbereichen. Alle Zeitschriften werden von unserem eigenem Redaktionsteam regelmässig aktualisiert.

Emirates à la carte: Gourmetküche im größten fliegenden Restaurant der Welt

Emirates à la carte: Gourmetküche im größten fliegenden Restaurant der Welt

100 Millionen servierte Mahlzeiten, 55 Millionen Gäste, 3,8 Millionen Flaschen Wein im Weinkeller, eine Million Nespresso-Kapseln, 190 Speisen pro Minute.

Read more...